Rollentrainer für ein Mountainbike

Ein Mountainbike zu fahren bedeutet in erster Linie Freiheit, Spaß und Adrenalin. Wer sich diese Art von Fahrrad kauft, der wird wissen, warum es sich das Rad kauft und was er genau damit vor hat. Übersetzt bedeutet das so viel wie Bergfahrrad oder Geländefahrrad.

Hier Klicken um direkt zu den besten Rollentrainern zu gelangen

Top 3

Durch die tendenziell breiten Reifen ist das Rad perfekt für die Fahrt im Gelände geeignet. Auf asphaltierten Straßen haben andere Räder, wie zum Beispiel Rennräder Vorteile. Der Grund hierfür ist relativ einfach erklärt.

Durch die dicken Räder von einem Mountainbike ist das Fahren etwas anstrengender, gibt dem Fahrer jedoch mehr halt, als wenn er auf dünnen Reifen unterwegs ist. Zudem fangen dickere Reifen einige Sprünge gut ab, was zum Beispiel bei der Fahrt im Wald oder auf Crossstrecken sehr wichtig ist.

Der perfekte Rollentrainer für ein Mountainbike

MountainbikeGerade im Winter, wenn Schnee und Eis liegt und ein Wald oder eine Offroad Strecke nicht geräumt ist, dann ist es wichtig, dass das Training und die Fahrt in keinem Fall ausgesetzt wird, da das Training im Frühling wieder von Neuem beginnt. Für Profisportler gibt es aus diesem Grund spezielle Rollentrainer für Mountainbikes.

Die Hersteller achten hier insbesondere darauf, dass die dickeren Reifen gut in den Trainer eingespannt werden können. Aus diesem Grund ist es im Vorfeld wichtig, dass man sich informiert, wie viele Zoll das Mountainbike hat und wie breit die Reifen sind. Anhand dessen kann ein Händler oder Hersteller den richtigen Rollentrainer verkaufen. Ein Beispiel für einen Rollentrainer, welcher mit MTB´s von 29 Zoll und einem Durchmesser von 600 bis 710 mm klar kommt ist der Tacx Blue Matic T2650. Hiermit wird jeder Anfänger und Profi seine wahre Freude haben. Die Freude beginnt gleich nach dem Kauf, so dass der Fahrer direkt nach der Bestellung das Gerät aufbauen und losfahren möchte.

 

Spaß und Training sind mit einem MTB garantiert

Fest steht, dass ein Rollentrainer in jedem Fall für jede Sportbegeisterte und jeden Sportbegeisterten dazugehört. Der Vorteil von einem Rollentrainer liegt auf der Hand, da man so mit dem einem bereits bekannten Mountainbike zu jeder Tages und Jahreszeit fahren kann. Im Winter wird es früh dunkel, so dass man im November, Dezember und Januar nach dem Studium oder nach der Arbeit nicht mehr draußen mit dem Bike fahren kann, da es dunkel ist und somit die Gefahr lauert zu stürzen oder einen Unfall zu bauen. Dies möchte man in jedem Fall vermeiden, damit der Körper geschont wird und im Sommer wieder auf dem MTB durch die Wälder fahren kann.

Mit einem MTB und dem dazugehören Rollentrainer macht der Sport in jedem Fall auch drinnen Spaß. So kann sich beispielsweise auf dem Fernseher oder dem Laptop eine Simulation angemacht werden, damit man sich fühlt, wie auf einem richtigen Mountainbike. Mit dem richtigen Trainer wird ein gutes Fahrgefühl vermittelt, so dass ordentliche Sprints und ein Ausdauertraining auf keinen Fall ein Problem darstellen. Das Aufwärmen und Abwärmen kann hier ebenfalls bestens erprobt werden.

Bei dem Kauf einfach darauf achten, dass der Trainer auch für MTB´s geeignet ist, die Zollgröße und die Dicke der Reifen angeben und die Fahrfreude kann kommen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.